WISSENSTRANSFER | NASA „rettet“ mit Hilfe von Rentnern sein Hubble-Weltraumteleskop

Als es im Juni 2021 beim mehr als 30 Jahre alten Hubble-Weltraumteleskop zu einem plötzlichlichen Totalausfall eines Bordcomputers kam, musste sich Nzinga Tull, Leiterin des Hubble-Notfall-Teams der NASA, sicherhetshalber ehemalige Mitarbeiter der amerikanischen Raumfahrt-Behörde [s.i.c.] zur Hilfe holen und das kam so:

Ursprünglich sollte die Hubble-Mission nur 15 Jahre lang dauern, aber der irdische Fernstecher ins Sonnensystem und zu den fernsten Galaxien arbeitet nun bereits seit 31 Jahren und lieferte dem Blauen Planeten bislang rund 1,5 Millionen Aufnahmen. Jedenfalls bis am 13. Juni 2021 der Hubble-Steuerungscomputer für die wissenschaftlichen Instrumente ausfiel. Und als der Hauptcomputer kein Signal mehr vom Nutzlastcomputer empfing, versetzte er in 550 Kilometern Höhe über der Erde alle wissenschaftlichen Instrumente des Weltraumobservatoriums automatisch in einen Ruhemodus.

Als sämtliche Versuche der Bodencrew fehlschlugen, den ausgefallenen Rechner über den Hauptcomputer wieder zu starten, ging man auf Nummer sicher und switchte auf den Backup-Rechner um, denn in solchen Raumsonden sind alle wichtigen Bauteile doppelt verbaut. Allerdings war der seit dem Start 1990 noch niemals benutzt worden und er schaltete sich nicht ein. Noch ärgerlicher war, dass niemand mehr bei der NASA wusste, wie genau das Geräte genau funktioniert.

Deshalb musste Nzinga Tull einige frühere MitarbeiterInnen zurückrufen, die bereits seit Jahren ihren wohlverdienten Ruhestand genossen. Und wie beispielsweise ehemalige Lockführer, die noch mit dampfbetriebenen Eisenbahnen umzugehen wussten, gerne wieder einnmal eine solche Maschine steuren wollen, kamen auch die NASA-Oldies gerne wieder zu ihrer Behörde zurück und „es war ihnen eine Ehre“ helfen zu können, wie die NASA erfreulich offen in einer Mitteilung nach geglückter Mission der Welt mitteilte.

Man sieht: Um ein in den 1980er Jahren gebautes hochsensibles elektr(on)isches Gerät wieder in Gang setzen zu können, brauchte es eben manchmal das Wissen von Mitarbeitern aus der Frühzeit der Weltraummissionen. Und irgendwie bleiben sind doch alle Behörden gleich.

Geschrieben von und © 2021 für Rainer W. Sauer / CBQ Verwaltungstraining

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: